Entzündungen, die heimlichen Killer und
Verursacher vieler Volkskrankheiten.

ClO2 hilft ihnen beim Kampf gegen Entzündungen
und beseitigt bis zu 99% aller Bakterien und Viren
durch einfache Tropfen Einnahme.

Der Inhaltsstoff von CLO2 ist das „mostpowerful“
antibiotische Mittel das bekannt ist!

CLO2 = Chlordioxid, dient zur Entgiftung
und Desinfektion
des Körpers.
1999 schon erklärte die American Analytical Society Chemists
den Wirkstoff Chlordioxid als stärksten
bekannten Killer von Krankheitserreger
.

CLO2 unterstützt die körpereigene Hypochlorsäure Produktion,
die bei schweren Erkrankungen in rauen Mengen
benötigt wird zur Abtötung von Krankheitserregern,
Killerzellen, Krebszellen etc..

Über 2 Millionen Anwender weltweit können sich
nicht täuschen und hunderttausende genesene
sind unendlich dankbar, dass es diesen einfachen Wirkstoff gibt.

CLO2 ist immer der erste Schritt,
seinen Körper zu entgiften und das Immunsystem
dadurch zur Selbstheilung zu unterstützen.

CLO2 löst die Blutverklumpung auf,
der Kapillaren Fluss wird wieder gesteigert
und damit der Sauerstofftransport in die Zellen
und deren Nahrungsaufnahme.

Der Körper benutzt Oxidation als eine
erste Verteidigungslinie gegen Bakterien,
Viren, Hefen und Parasiten.

Wir sprechen hier von einer oxidative Therapie
bei der Einnahme von CLO2.

Oxidation ist ein Prozess, der entsteht,
wenn zwei Stoffe zusammen kommen und
der eine Stoff dem anderen ein
oder mehrere Elektronen wegnimmt.

Trifft ein Stoff mit Chlordioxid zusammen,
nimmt das Chlordioxid von dem betroffenen Stoff
ein Elektron aus dem äußeren Elektronengürteln heraus,
wodurch der Stoff, der nun ein Elektron weniger hat,
nicht mehr derselbe ist.
Er fällt auseinander und wird vom Körper ausgeschieden.

Warum ist Chlordioxid für unsere Zellen nicht schädlich?

Jetzt wird erklärt warum nur Viren, Bakterien, Pilze, etc.
von ClO2 angegriffen werden und nicht die guten
menschlichen Zellen.

Chlordioxid (nicht verwechseln mit Chlor) besitzt ein
Oxidationspotenzial von +0,95V und ist somit
viel schwächer als bspw. Sauerstoff,
Ozon oder Wasserstoffperoxid, als Oxidator.

Dennoch ist es aufgrund seiner Fähigkeit,
fünf Elektronen aufzunehmen, zugleich das effektivste.

Zum Vergleich: Ozon ist das stärkste und
oxidiert mit allem womit es in Kontakt kommt,
kann aber nur 3 Elektronen aufnehmen.

Sauerstoff kann nur ein Elektron aufnehmen,
hat aber ein Oxidationspotential von +1,3V.

Der große Vorteil vom Chlor-Atom ist,
dass es zu schwach ist, mit gesunden Körperzellen
oder guten Körperbakterien zu oxidieren.
Diese haben eine Spannung ab 1,25V.

Es kann nämlich nur das Molekül mit der stärkeren
Spannung dem Schwächeren Elektronen wegnehmen
und diese somit vernichten.

Somit greift Chlordioxid den Körper nicht an
und kann deswegen keinen Schaden
(bei korrekter Dosierung) anrichten.

Ist das Chlordioxid einmal in den Blutstrom eingeführt,
aufgenommen worden, oxidiert es,
wenn es auf körperfremde Stoffe oder
säurehaltige Zellen stößt.

Da die roten Blutkörperchen nicht zwischen
Chlordioxid und Sauerstoff unterscheiden können,
fangen diese nach der Einnahme von CLO2
ein Chlordioxid-Ion ein und befördern es
zu den Krankheitserregern,
die alle einen niedrigeren pH–Wert haben
als gesunde Zellen.

Weil Chlordioxid aufgrund seines niedrigen Oxidationspotential
nicht mit allen Dingen oxidiert wie Sauerstoff,
dringt es viel tiefer ins Körpergewebe ein und oxidiert nicht eher,
bis es einen Krankheitserreger erreicht hat.
Dies erklärt auch, warum Sauerstoff-
oder die Ozontherapie nur bei einigen wenigen
Krankheiten erfolgreich sind.

Der anerkannteste Forscher über
bio–oxidative Therapien ist Dr. Charles H. Farr.

Er wurde dafür 1993 für den Nobelpreis für Medizin nominiert.
Wenn das Sauerstoffsystem unseres Körpers geschwächt ist,
kann der Körper Toxine nicht in genügender Weise abbauen.

Hier hilft nun CLO2 sobald es im Körper auf
anaerobe Viren und Mikroben (das sind Viren und Mikroben,
die ohne Luft leben können) sowie mit kranken oder
beschädigten Gewebezellen in Kontakt trifft.
Diese Zellen werden oxidiert und die gesunden Zellen bleiben intakt.

Der Körper erreicht einen Zustand von Reinheit,
in dem krankmachende Mikroorganismen abgetötet
werden und somit auch ihre zugrunde liegende
Toxität oxidiert und beseitigt wird.

Das Ergebnis ist ein stärkeres Immunsystem
und eine generell verbesserte Immunantwort.

Der Körper ist nun gestärkt um seine eigentlichen
Aufgaben nach zu gehen, dem Selbstheilungsprozess.

Wichtig zu wissen ist: Nach Anwendung von Chlordioxid
sind viele Rückstande der Bakterien, Vieren etc. im Körper,
sodass es sich empfiehlt viel reines Quellwasser zu trinken
und auch Zeolith einzunehmen um alles aus dem Körper auszuleiten.

Optional kann man noch andere Ausleitungsmittel,
wie die Chlorella Alge verwenden.

CLO2 als Hoffnung für ein gesundes Leben!
Wissenschaftliche Äußerungen über Chlordioxid:

Es gibt nur eine Krankheitsursache – die Vergiftung des Körpers.
Es gibt nur eine Heilungsart, die Entgiftung der Organismen.
Alles Große ist ganz einfach!

Dr. John Huniston erklärt: dass Chlordioxid viele Dinge
in den Griff bekommt und dem Körper bei chronischen
Beschwerden unterstützten kann.

Prof. Antonio Romo Paz konnte mit dem Wirkstoff
Schuppenflechte mit Plaque Ausbreitung,
Diabetes und Tuberkulose heilen.

Wie und wo Anwenden?

Vielfache Anwendungsmöglichkeiten machen CLO2 zu
einem universellen Begleiter bei allen Reinigungs-
und Aufräumarbeiten in und um Ihren Körper und Organismus:

Baden – Oral – Mundhygiene – Spray – Wasserreinigung

  1. Innere Anwendung zur Entgiftung und Prophylaxe – auch Mundentzündungen – Mundgeruch
  2. Äußere Anwendung zur hygienischen Wundheilung und Hautkrankheiten
  3. Im Badewasser reinigt es, entsorgt Krankheitserreger auf der Haut und unterstützt das innere Entgiftungssystem
  4. Fußbad gegen Nagelpilz, Fußpilz und Schweißgeruch
  5. Gas Anwendungen bei äußerlichen Erscheinungen wie Hautausschlag, Geschwüren etc.
  6. Wasserreinigung auf Reisen (1 Tropfen auf 1 Liter Wasser) Auch bei Trinkwasser in Gallonen, gerade in südlichen Ländern!
  7. Auch für unsere Tiere; Infektionen, Wunden, Milben, Pilzen, Würmer sind ab nun an Geschichte…
  8. Wohnungsschimmel (100ml Sprühflasche mit destillierten Wasser auffüllen und 33 Tropfen CLO2 hin zu fügen)
  9. Pflanzen (gleich wie bei Wohnungsschimmel)

Entzündungen im Mund? CLO2 macht kurzen Prozess!

CLO2 kann als antiseptische Mundspülung
zur Keimzahlverminderung im Mund- und Rachenraum,
zur Unterstützung der Heilungsphase
nach paradontal chirurgischen Eingriffen,
durch Hemmung der Plaque Bildung und
zur unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Zahnfleischentzündungen eingesetzt werden.

CLO2 sorgt für eine bessere Gesundheit
von Zahn- und Zahnfleisch ohne die Zähne zu verfärben.
Die günstigste Alternative zu allen herkömmlichen Mundspülungen wie Chlorhexeidin, ratarDex oder Chlorhexamed.

Nur 3 Tropfen in einem Wasserglas zur Mundspülung,
ergibt 580 Anwendungen bei einer Flasche.

3-6 Tropfen in ein Wasserglas und
damit ca eine Minute lang spülen.
(Vor allem bei Beschwerden mit Zahnprotesen,
da sich Essensreste bzw. Bakterien unter den
Protesen ansammeln können.)

Gut für die Reise in südlichen Ländern

Der besondere Tipp: Auf Reisen in fremde Länder
begegnet man meist ungewohntes Essen,
Wasser das anders aufbereitet wurde als gewohnt
und der Magen rebelliert!

Viele liegen meist einige Tage flach.
Ein paar Tropfen CLO2 täglich lassen dieses Unbehagen
erst gar nicht aufkommen. Oft verwendet auf Safaris,
Extremtouren oder Notstandsgebiete zur
Bekämpfung von Malaria, Dengue Fieber, Infektionen,
Trinkwasser – Aufbereitung etc..

CLO2 ist durch tausende Erfahrungsberichte von Anwendern,
bei den verschiedensten Erkrankungen,
gegenüber denn wohl meisten anderen
Medikamentenösen Einnahmen, eindeutig überlegen.

Bei Hautproblemen

Es hat es sich bewährt, 33 Tropfen ClO2 in eine Sprühflasche mit Wasser (ca. 100ml) zu geben und die betroffene Hautstelle mehrmals täglich einzusprühen.

Wichtig zu brachten mit Antioxidans und ClO2

Nehmen Sie OPC, welches ein starkes Antioxidans ist
nicht mit ClO2 am gleichen Tag ein.
OPC ist ein starkes Antioxidans,
Chlordioxid hingegen ein starkes Oxidans,
weshalb es den Körper sehr effektiv
von Erregern befreien kann.
Diese beiden Stoffe könnten ihre
Wirkung gegenseitig neutralisieren.
Vorsicht bei einer Chlorallergie!

Es liegen keine Erfahrungsberichte vor.
Dabei lieber mit einem Tropfen anfangen und
evtl. stetig mit einem zusätzlichen Tropfen steigern.

Das gleiche gilt bei Leber- und Nieren – Funktionsstörungen.

Bluter oder Personen die Macumar verwenden,
sollten auch vorsichtig mit CLO2 umgehen.

CLO2 wirkt zwar der Verklumpung von roten
Blutkörperchen entgegen und ist daher gesundheitsfördernd,
jedoch können dadurch die blutverdünnenden
Medikamente überdosiert werden.
Im Übrigen wurde schon im Jahre 1814
die chemische Verbindung Chlordioxid
von Sir Humphry Davy entdeckt!

Die Chlordioxid Lösung zum gebrauch
Wir empfehlen eine anwendungsfertige Lösung
mit dem Vorteil, dass Sie keine 2 verschiedenen
Lösungen aus Natriumchlorit und einer Säure auch bekannt als MMS
mehr zusammenmixen müssen.

Bleiben Sie gesund!

Hier klicken für Details zu ClO2.